August 2013 archive

Sally Hansen walks the Runway [Preview]

Sally Hansen macht die Nägel zum Catwalk.

Couture aus der Flasche.

clip_image002

 

 

PARBAL GURUNG und TRACY REESE haben bereits mehrere Jahre in Folge mit dem Beauty-Label Sally Hansen zusammen gearbeitet und ihre Models auch dieses Jahr wieder bei den Herbst/Winter-Schauen in New York mit den Designer-Lacken über den Laufsteg geschickt.

Während Mode‐Guru PRABAL GURUNG bei seinen Mannequins passend zum femininen Military‐Look auf Maniküre in coolem Olivgrün (#833), dunklem Navy (#832) und edlem Metall (#835) setzte, sorgte die New Yorker Designerin TRACY REESE mit einem leuchtenden Rot (#834) und einem intensiven Türkis (#836) für Hollywood-Glamour auf den Nägeln.

Sally Hansen Catwalk‐Debüt feierten die Mulleavy‐Schwestern. Sie arbeiten zum ersten Mal mit der Nagellack-Marke zusammen und zauberten mit einem sinnlichen Nude (#831) den romantischen RODARTE-Style auf die Fingerspitzen ihrer Models.

 

PRABAL GURUNG

1-olivnavimetall

Nightwatch (#832) I Coat of Arms(#835) I Loden Green (#833) 

 

TRACY REESE

1-rottürkis

Perfectly Poppy (#834) I New Wave Blue (#836) 

 

RODARTE

1-nudeStocking Nude (#831)

 

Nagellack-Fans sollten sich schon jetzt den kommenden September rot im Kalender anstreichen.

Die limitierten Lacke der Sally Hansen Designer Kollektion sind für 8,99 Euro* ab September bei ausgewählten Müller, dm & Rossmann Filialen erhältlich.

Zwei der Sally Hansen Lacke interessieren mich besonders. Loden Green und Stocking Nude. Werdet ihr Ausschau nach der Sally Hansen LE halten?

yasemin

 

 

INGLOT series – Part 3

INGLOT Freedom System Freedom Palette 5 Eyeshadows

1-IMG_9163

 

Beim zweiten Inglot Besuch durfte auch wieder eine 5er Palette Eyeshadows mit. Ich glaube ich war über eine Stunde in dem Douglas und wurschtelte unentwegt durch die drei Stände. Wer die Wahl hat hat die Qual. Die Qual hatte auch mein Freund, der mir und der Inglot Verkäuferin alles übersetzen musste. Und das ohne jegliche Ahnung von Make-Up. Da kamen dann auch so hochqualifizierte Übersetzungen wie: „Das schmiert man sich auf die Augen.“ Ahja – schon klar!

Und auch hier waren wieder Mal von mir favorisierte Eyeshadows vergriffen, was die Entscheidung noch schwieriger machte.

Die Inglot Freedom Palette beinhaltet folgende Eyeshadows (von links nach rechts)

397 Pearl
144 AMC Shine
419 Pearl
418 Pearl
413 Pearl
 
 
 1-IMG_9585

Hier habe ich unbewusst fast ausschließlich zu den Pearl-Eyeshadows gegriffen. Und auch hier kann man wieder nur die absolut super Pigmentierung der Inglot Lidschatten loben. Ohne Bröseln, ohne Fallout, mit einer sehr hohen Farbabgabe und langer Haltbarkeit.

1-IMG_9566397 PearI I 144 AMC Shine I 419 Pearl I 418 Pearl I 413 Pearl

 

Schnell waren auch hier wieder meine Lieblingsfarben klar. Nämlich die 397 Pearl und 144 AMC Shine. Ganz klar wieder super geeignet für den Alltag. Was auf den Swatches nicht so gut rüber kommt ist die Farbe 419 Pearl. Diese Farbe ist ein Grün-Ton, der sich hervorragend mit den Braun-Tönen kombinieren lässt. Das Türkis nutze ich ehrlich gesagt sehr selten.

Erläuterungen zu Finishes findet ihr wieder hier. Und wo ihr Inglot in Deutschland herbekommt hier.

yasemin

 

 

Butter London, Essence, Catrice NOTD

Nails of the day mit Butter London – MARROW, essence – 112 time for romance & CATRICE – 45 Kitch Me If You Can

1-2013-08-141

Was eigentlich mit einer Spielerei und einfach mal ausprobieren angefangen hat, hat sich am Ende als ein schönes Ergebnis rausgestellt was ich euch nicht vorenthalten möchte. 

Den Butter London Nagellack hatte ich mir vor kurzer Zeit reduziert für 12,95€ in einer Douglas Filiale gekauft. Der essence Lack war ein Spontankauf, den ich mir neulich für 1,55€ beim Kaufland mitgenommen hatte. Und zu guter Letzt der Catrice Effect Coat, ein Mitbringsel aus dem dm-Markt für 2,75€.

 1-2013-08-14

Butter London – Marrow I essence – time for romance I Catrice – Kitch Me If You Can

 

Butter London – Marrow

Angefangen habe ich mit einer dünnen Schicht Butter London – Marrow. Marrow ist ein schönes, dunkles Lila mit einem silbernen Schimmer, der jedoch auf dem Nagel nicht so sehr zur Geltung kommt. Der Pinsel des Lackes ist recht dünn, ermöglicht aber ein präzises Auftragen. Die Konsistenz des Lackes ist recht flüssig, aber trotzdem gut deckend. Würde ich Marrow alleine lackieren, würde ich für ein deckendes Ergebnis schon zwei Schichten auftragen. Die Trockenzeit ist wirklich super, die Schicht trocknete in wenigen Minuten.

(mehr …)

Garnier Schöne Haut Öl [Review]

Garnier Schöne Haut Öl  – All-In-One Pflege

1-IMG_9648

 

Als ich erfahren habe, dass ich das Garnier Schöne Haut Öl testen darf, hatte ich mich wirklich sehr gefreut. Als dann das Garnier Schöne Haut Öl bei einer Temperatur von über 30° geliefert wurde, hielt sich meine Freude ehrlich gesagt in Grenzen. Man „ölt“ eh schon durch die Hitze und dann auch noch ein Haut Öl testen? Naja bringt ja alles nichts Test ist Test.

Das erste Annäheren

Erst mal ein, zwei Pumpstöße auf den Arm geben. Der Duft hat mir sofort gut gefallen. Das Garnier Schöne Haut Öl hat eine leicht blumig-pudrige Note. Trotz meiner bedenken, war ich erstaunt, wie gut es in die Haut einzieht. Es bleibt jedoch ein ganz leichter Film auf der Haut, wodurch sich die Haut seidig-gepflegt anfühlt.

Das sagt Garnier über das Schöne Haut Öl:

  • 5 mal höhere Reichhaltigkeit als eine Body-Lotion
  • Angereichert mit 4 wertvollen Ölen, Argan, Macadamia, Mandel und Rose
  • Die Öle enthalten Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren
  • Leichte Formel, nicht fettend, hinterlässt keine Flecken

Der Ganzkörpertest

Die Anwendung: Bei der ersten Anwendung des Garnier Schöne Haut Öls ist mir leider direkt das etwas schwierige Handling der Flasche aufgefallen. Hat man schon eine Seite des Körpers besprüht und verteilt, rutscht die Flasche für die andere Körperhälfte aus der Hand. Dies kann man Flasche-ans-Bein-pressen und in die Hand sprühen ein wenig umgehen. Beim zweiten Mal ist man ja schon etwas schlauer – also erst den kompletten Körper von oben bis unten eingesprüht und dann verteilt. Zum Verteilen ist dies sicherlich die beste Methode. Jedoch war nicht nur mein Körper benetzt mit dem Garnier Schöne Haut Öl, sondern auch das Laminat im Schlafzimmer, als Bonus gibt es dann noch schöne Quietsch-Geräusche wenn man danach Barfuß durch die Wohnung läuft. Als die beste Methode hat sich dann in die Hand sprühen und dann verteilen herausgestellt, auch wenn man die Flasche dann irgendwo anpressend muss.

Die Pflegewirkung: Wie bereits oben erwähnt, zieht das Garnier Schöne Haut Öl recht schnell ein und hinterlässt einen leichten, pflegenden Film auf der Haut. Die Haut fühlt sich schön gepflegt an und hat einen leichten Schimmer. Nach zwei Wochen regelmäßiger Anwendung kann ich schon sagen, dass sich die Haut etwas glatter als vorher anfühlt. Auch wenn das Öl schnell einzieht, musste ich mir danach die Hände waschen, weil man schon ein öliges Gefühl an den Händen hat.

1-IMG_9780

 

Mein Fazit: Das Garnier Schöne Haut Öl konnte mich leider nicht zu 100% überzeugen. Warum? Wahrscheinlich liegt es schon an der Anwendung des Öls. Es ist mir klar, dass die beste Verpackung für ein Öl eine Sprühflasche ist, aber das Handling ist mir irgendwie zu umständlich. Ich creme mich wirklich nach jedem Duschen ein und habe verschiedene Lotions die ich benutze und mag es eben wenn es Rucki Zucki geht. Trotzdem hat mich die Pflegewirkung des Garnier Schöne Haut Öls  angesprochen. Für das Öl spricht vor allem das schnelle Einziehen, der Duft und das schimmern der Haut. Für 6,95€ für 150ml liegt der Preis noch im Rahmen, wie ich finde. Für Frauen mit trockener Haut ist es bestimmt ein Versuch wert. Das Garnier schöne Haut Öl kann mir auch als gute Pflege für den Winter vorstellen, wenn die Haut eine extra Portion Pflege benötigt.

Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

yasemin

 

 

Lazy sunday #4

Was war letzte Woche los?

1-image

  • Gesehen – Two an a half men
  • Gelesen – Nichts
  • Gehört verschiedene House-Tracks
  • Getan – Auf dem schönen Fuchsbau Festival gewesen, beim Augenbrauenputzer gewesen – hoch lebe die Fadenepilation
  • Gegessen – Joghurt, Käsebrötchen, Schinkengriller mit Pommes
  • Getrunken – Hugos, Weißwein, Afri-Cola
  • Gedacht – Oh no – Dixi-Klos
  • Gefreut – Über einen sehr tollen Produkttest, an dem ich teilnehmen darf
  • Gelacht – Ich hab’s vergessen, aber es war total lustig
  • Geärgert Falsche PLZ für meine Bestellung angegeben – noch länger warten
  • Gewünscht – Dass diese unsäglichen Kopfschmerzen bald aufhören
  • Gekauft – Ein Kleid, Mal wieder Nagellack
  • Geklickt – Douglas, Lancôme, 

yasemin

1 2 3 4 5