Dezember 2013 archive

Goodbye 2013 & Nails of the Night

Barry M.

 

Hallo ihr Lieben,

ich melde mich das letzte Mal für dieses Jahr zurück!

 

Ein paar private Worte

Wie vielleicht bemerkt habt war es die letzte Zeit dann doch ganz schön ruhig auf dem Blog – auch ruhiger als ich es mir zuerst vorgenommen hatte.

Wo viele die letzten Wochen des Jahres einfach ausklingen lassen, gab es bei mir ganz schön viel Trouble und Umbruch! Desto mehr habe ich mich natürlich auf meinen Urlaub gefreut (das erste Mal dieses Jahr 2 Wochen am Stück) und wollte einfach „nichts“ tun – und wenn ich sage nichts, dann meine ich auch nichts!

Natürlich waren Weihnachten und ein paar Verabredungen dazwischen, die auch sehr schön waren, aber die Zeit des „Nichts-Tuns“ habe ich auch seeeehr genossen. Relaxen, Fernsehen, Seele baumeln lassen und mittlerweile fühle ich mich auch sehr erholt!

 

Ein paar Worte zum Blog

Ein halbes Jahr bloggen liegt nun hinter mir und was soll ich sagen, es macht einfach tierischen Spaß! Am Anfang bloggt man ja doch eher „für sich selbst“, da man nicht so viele Leser hat. Aber zu sehen, wie die Leserzahlen, die Kommentare und nette Kontakte mit anderen Bloggern entstehen, ist einfach toll! Vielen, vielen Dank an euch alle dafür!

Heute morgen habe ich einen Jahresrückblick von WordPress erhalten. In den 6 Monaten schrieb ich 110 Beiträge, es gab knapp 11.000 Aufrufe und 230 Kommentare. Über diese Zahlen freue ich mich wirklich sehr. Was ich allerdings noch nicht wusste war, wer die meisten Kommentare auf dem Blog hinterlassen hat. Und das war eine liebe Blogger-Kollegin nämlich Dani von Femis Up To Date. Die übrigens einen sehr tollen Blog hat und mindestens genauso Nagellack-Verliebt ist wie ich (wenn nicht noch mehr)!

Ich freue mich sehr auf das Jahr 2014 – beruflich, privat und natürlich bin ich sehr gespannt wie sich mein Blog weiterentwickeln wird.

 

Nails of the Night

Barry M.

Und dies sind meine Nails of the Night!

Lackiert habe ich mit Barry M. Gold Mine (schwarz mit goldenem Glitter) und Yellow Topaz (goldener Holo-Glitter).

Eigentlich wollte ich Gold Mine solo Auftragen, aber der Glitzer Effekt lässt doch sehr zu wünschen übrig. Auch lässt sich der Lack nicht wirklich gut auftragen. Die Konsistenz ist sehr dünn und „wässrig“ und die Glitterpartikel werden mit dem Pinsel hin und her geschoben, anstatt, dass sie gleichmäßig verteilt werden. Für eine gute Deckkraft werden zudem 3 Schichten benötigt. Für den Glitter Effekt habe ich dann noch mal mit Yellow Topaz nachgeholfen und hier gefällt mir das Finish dann doch schon deutlich besser.

Durch meine Faulenzerei haben sich bei mir natürlich einige Produkte angesammelt die es wirklich Wert sind vorzustellen und darauf freue ich mich auch sehr.

Nun wünsche ich euch einen guten Rutsch ins Jahr – Feiert schön!

yasemin

End of the month #6

The photographic review of december

Im Dezember hatten wir einige sehr nebelige Tage, so sehr sogar, dass man kaum einige Meter weit sehen konnte. Natürlich wurde der Dezember mit Backen eingeläutet. Ich hatte allerdings so manches mal das Gefühl, als würde ich gar nicht mehr aus der Küche kommen. Ergo – Kekse gab’s genug zur Weihnachtszeit! Total geflashed war ich vom „Blogger-Paket“ welches ich (auch viele andere Blogger) von dm erhalten habe! Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet und dann auch noch so prall gefüllt! Die Freude darüber war natürlich riesengroß!

 

Und nochmal konnte ich mich freuen, nämlich, dass ich unter 1000 Teilnehmern bin, die anlässlich Manhattan Cosmetics 50-jährigen Jubiläum, die Nagellack-Kollektion „Manhattan Birthday Colours“ mit kreieren darf. Dieses Jahr habe ich beim Wichteln bei den Wichtelbeauties mitgemacht und habe ein prall gefülltes Paket erhalten – ja, auch hier habe ich mich sehr gefreut! Und wenn wir schon mal beim freuen sind – Bei Madame Keke habe ich doch tatsächlich beim Benefit Gewinnspiel gewonnen und die „Little Love Potions“ gewonnen! Horray!

 

 

Ja, der Dezember war natürlich geprägt von essen, essen, essen! Irgendwie ist man dann auch froh, wenn die Völlerei bald ein Ende hat. Kurz vor Weihnachten wurden natürlich nochmal die Pinsel gewaschen. Das Weihnachts Make-Up soll ja schließlich perfekt werden. Weihnachtsdeko gehört natürlich auch dazu. Dieses Jahr hat mein Freund meine Deko allerdings als „sehr amerikanisch“ betitelt. War wohl ein wenig im Deko-Rausch.

 

Am zweiten Weihnachtstag haben wir ein kleines Familientreffen mit meinen Cousinen und Cousins gemacht, dazu gab es ein geselliges Raclette-Essen. Alkohol, mal mehr, mal weniger! Aber ein Schnaps geht immer. Schon crazy wie viel Geschenke doch immer unter dem Baum liegen, allerdings wird mit den Jahren die Familie auch immer größer.

 

Beim Wichteln mit meiner Familie habe ich das „große Glück“ gehabt und habe doch tatsächlich einen Mankini geschenkt bekommen! Ob er jemals zum Einsatz kommt wage ich jedoch zu bezweifeln! Wunsch in Erfüllung gegangen – Von „Santa“ habe ich eine Canon EOS 600D bekommen. War ja auch suuuuuper liiiiiieeeeeb! Zum Jahresende habe ich mit meiner besten Freundin Symbolon-Karten gezogen. Schon unglaublich, wie passend die Karten doch waren. Prognose – alles wird gut!

 

Und was war auf dem Blog los? Hier kommen eure TOP 3 Beiträge des Monats.

essence Adventskalender – Ich habe gewonnen!

essence Adventskalender

 

Sally Hansen & Butter London NOTD

Sally Hansen - Red Zin & Butter London - The 444

 

Scene To Be Seen MSF – MAC Divine Night LE

MAC Divine Night - Scene To Be Seen

 

Mit einem Klick auf die Überschrift könnt ihr euch den Beitrag nochmal durchlesen wenn ihr Lust habt.

 

Ein halbes Jahr bloggen ist nun rum und ich liebe es wirklich sehr! Ich freue mich über jeden einzelnen Leser, über jeden Kommentar, über tolles Feedback von euch und über nette Kontakte von tollen „Blogger-Kolleginnen“! Ja, im Dezember habe ich es etwas ruhiger angehen lassen, hierzu werde ich aber in meinem nächsten Beitrag etwas mehr zu sagen. Ich freue mich auf 2014, natürlich auf’s bloggen, aber (es hört sich vielleicht doof an) ich habe im Gefühl, dass sich vieles ändern wird nächstes Jahr und ich bin sehr gespannt, wie sich 2014 entwickeln wird.

In diesem Sinne wünsche ich euch „schon mal“ einen guten Rutsch ins neue Jahr (ein Blog-Post kommt allerdings noch, bin aber grad in Stimmung) und hoffe, dass das neue Jahr so verlaufen wird, wie ihr es euch wünscht!

Liebe Grüße

yasemin

 

Lazy Sunday #23

Was war letzte Woche los?

1-image

  • Gesehen – Der Hobbit, Jamies 30 Minuten Menüs, Unsere Ozeane
  • Gelesen – Bedienungsanleitung meiner neuen Kamera
  • Gehört – Polnische Weihnachtslieder
  • Getan – Außer Weihnachten, gechillt & rumgegammelt
  • Gegessen – Piroggen, Lachs, Rindersteak, Ente, Rotkohl, Klösse, Kroketten und viiiiieeeles meeeehr!
  • Getrunken – Wein, Kaffee, Prossecco, Likööööör
  • Gedacht – Urlaub ist geil!
  • Gefreut – Über meine neue Kameraaaaaaaa, woouhuuu!
  • Gelacht – Über den „Mankini“, den ich beim Wichteln mit meiner Familie geschenkt bekommen habe!
  • Geärgert – Eigentlich über nichts
  • Gewünscht – Wunschlos glücklich!
  • Gekauft – Nichts – Es gab genug Geschenke
  • Geklickt – Nichts!

yasemin

The Christmas Bakery – 4. Advent

1-The Christmas Bakery

 

Hallo ihr Lieben,

nun haben wir schon den 4. Advent und es sind nur noch 2 Tage bis Heilig Abend! Deswegen habe ich heute ein super schnelles Rezept für euch, falls ihr noch mit etwas leckerem und vor allem nicht aufwändigem auftrumpfen möchtet. Vor allem auch super zu verschenken! Es ist zwar nicht meine Art des Bloggens, aber ich glaube heute muss ich mir „etwas Text“ aus den Fingern saugen, da das Rezept so simpel und mit wenigen Worten erklärt ist.

 

Lebkuchen-Pralinen

Lebkuchenpralinen

 

Zutaten:

250g Lebkuchen
50ml Orangensaft
150g dunkle Schokolade,
50g Butter
½ TL Zimt
1 EL Rum
Schokostreusel und/oder Kokosraspel

 

Lebkuchenpralinen

Lebkuchen fein zerbröseln und mit dem Orangensaft gut verrühren.

 

LebkuchenpralinenSchokolade mit Butter in eine tiefe Schale geben und im heißen Wasserbad schmelzen.

 

Lebkuchenpralinen

Die Schokoladenmasse mit dem Lebkuchengemisch verrühren, Zimt und Rum dazu geben.

 

Lebkuchenpralinen

Die Lebkuchenmasse ca. 1 Std. kalt stellen und anschließend nussgroße Kugeln formen und in den Schoko- oder Kokosstreuseln wälzen.

 

Was soll ich noch groß Sagen?!? Das war’s auch schon!

Lebkuchenpralinen

 

Die Lebkuchenpralinen habe ich wirklich „zwischen Tür und Angel“ gemacht. Vielleicht noch ein kleiner Tip – wenn ich Pralinen forme nehme ich gerne Einweghandschuhe. Noch nicht mal sehr wegen dem hygienischen Aspekt, sondern weil die Masse recht schnell zwischen den Händen schmilzt und sie sich so besser verarbeiten lassen und hinterher hat man auch noch saubere Hände!

Also, wenn ihr noch schnell eine kleine Leckerei ohne viel Aufwand und Zutaten zaubern wollt, kann ich euch dieses Rezept nahe legen. 

Liebe Grüße & einen schönen 4. Advent wünsche ich euch

yasemin

Lazy Sunday #22

Was war letzte Woche los?

1-image

  • Gesehen – Die Weihnachtsgeschichte
  • Gelesen – Neue Presse, Prospekte gewälzt
  • Gehört – Christmas Hits von Dean Martin & Frank Sinatra – Ich liebe, liebe, liebe es! Und diese Musik ist für mich ein absolutes MUSS zu Weihnachten!
  • Getan – Weihnachtsfeier in der Schule, Weihnachtsfeier bei Freunden und etwas Shoppen
  • Gegessen – Gnocci, Mettbrötchen, Lebkuchen und diverse Orangen
  • Getrunken – Glühwein, Kakao, Batida De Coco (selbst gemacht von einer Freundin), frisch gepressten Orangensaft
  • Gedacht – Wann kommt endlich Weihnachtsstimmung auf?
  • Gefreut – UUUUUUURLAUUUUUUUB!!!!!!
  • Gelacht – Mal wieder über eine Aussage von meinem Sohn! Wir haben ein Sideboard im Flur stehen und er sagte: „Im Flur auf dem braunen Cyborg!“
  • Geärgert – War alles im grünen Bereich letzte Woche!
  • Gewünscht – Dass mein größter „materieller“ Weihnachtswunsch in Erfüllung geht
  • Gekauft – Geschenke, Nagellack, Shimmer Powder von UMA
  • Geklickt – sytlesyoulove.de, mytoys.de, amazon.de

 

yasemin

1 2 3 4