Rosa, Rosaner, am Rosasten like english rose

Nails of the day mit essence colour & go

153 sweet or nude?, 111 english rose & 130 what’s my name?

essence  153 sweet or nude?, 111 english rose & 130 what's my name?

 

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal eben nachgeschaut und es sind sage und schreibe vier Wochen seit meinem letzten Nails of the day vergangen! Nach Laminat verlegen, Umzug & Möbel schleppen und Keller ein- und ausräumen, könnt ihr euch sicherlich vorstellen, dass ich gerade nicht zu den begehrtesten Hand-Models zähle ( ja, sonst auch nicht!).

Passend zu einem meiner Lieblings-Schals, den ich zur Zeit sehr oft trage, wollte ich was schönes Rosafarbenes. Ursprünglich wollte ich sweet or nude? und english rose benutzen und irgendwas schönes daraus zaubern, habe dann aber versehentlich zu what’s my name? gegriffen und mir gesagt so what, dann eben alle drei!

Eins vorweg – sweet or nude? und what’s my name? wurden bei der letzten Sortimentsumstellung aus dem Sortiment genommen, wahrscheinlich haben sie zu viel rumgefragt, anders kann ich es mir nicht erklären! Trotzdem möchte ich sie euch gerne zeigen.

 

essence  153 sweet or nude?, 111 english rose & 130 what's my name?

 Von links nach rechts: 153 sweet or nude?, 111 english rose & 130 what’s my name?

Als Base habe ich sweet or nude? in zwei Schichten lackiert. Dieser Lack hat einen schönen, schimmernden Candy-Rosa-Ton. Alleine ist er mir allerdings doch ein wenig zu nude (Fleichwurstfingereffekt), deswegen durften eben auch die zwei anderen Töne mit ran. Wie gesagt fiel meine erste Wahl auf english rose und ich wunderte mich schon warum der Ton so dunkel ist bis er mich fragte what’s my name?, achja – nicht english rose! 

Als zweites habe ich dann Punkte mit der schmalen Spitze eines Dotting-Tool english rose auf den Rand des Fingernagels gesetzt. English rose ist ein sehr schönes, dunkles Altrosa mit einem Creme-Finish.

Als drittes habe ich dann noch mit what’s my name? eine zweite Reihe daneben gesetzt. Den Namen, what’s my name?, finde ich für diesen Lack übrigens sehr, sehr, sehr treffend, denn er wirkt jedes mal anders und ist eben auch schwer zu definieren. Ich sag’s mal so: Es ist ein Lila-Altrosa-Taupe-Ton mit Graustich!?! Ich habe mir jetzt selber ein paar Blogbeiträge angesehen – erstens wirkt er auf jedem Bild anders, zweitens konnte ich nicht eine übereinstimmende Farbbezeichnung finden. Egal wie er heißt, ich finde ihn schön und auch wie english rose hat er ein Creme-Finish.

Auch wenn meine Fingernägel für meine Verhältnisse doch recht kurz sind, finde ich die Mani sehr gelungen.

Wie findet ihr den Look? 

P.S.: Den Blogtitel nicht soooo ernst nehmen!

yasemin

3 Comments on Rosa, Rosaner, am Rosasten like english rose

  1. Sabine
    26. Februar 2014 at 10:09 (3 Jahren ago)

    Huhu Yasemin 🙂

    Hach, das mit dem Kartons schleppen und umräumen und so weiter kenne ich gut, bei uns wird auch kräftigst renoviert und da müssen natürlich die Nägel schrecklich leiden…
    Deinen Style finde ich sehr gelungen und einfach süß 🙂
    Von den Einzelfarben her würde mir wohl English Rose am besten gefallen, aber in dieser Kombination passen alle Farben so hübsch zueinander 🙂

    Hab noch einen tollen Tag, liebe Grüße, Sabine

    Antworten
  2. margit lauter
    27. Februar 2014 at 09:12 (3 Jahren ago)

    Also die Farbe ist toll- Deine Nägel super

    Antworten
  3. Femi
    27. Februar 2014 at 10:57 (3 Jahren ago)

    Ohhhhh sieht das süß aus 🙂 Ganz tolles Design . Die Farben harmonieren ja klasse miteinander. Ich könnte mir noch tolle weitere Designs mit den drei Farben vorstellen. Liebste Grüße, Femi.

    Antworten

Kommentar verfassen