Archive of ‘Nails of the day’ category

Sally Hansen & Butter London NOTD

Nails of the day mit Sally Hansen – Red Zin & Butter London – The 444

Sally Hansen - Red Zin & Butter London - The 444

 

Heute geht es (natürlich) mal wieder weihnachtlich auf meinen Fingernägeln zu. Ich stehe momentan total auf die Kombi Rot & Gold und am besten noch mit Glitzer!

Red Zin von Sally Hansen habe ich vor ein paar Tagen in einer dm-Weihnachtsbox zugeschickt bekommen und musste es natürlich sofort ausprobieren. Passend zum Thema passte natürlich auch die klassisch rote Farbe von Red Zin. Der Lack lässt sich durch den breiten Pinsel (ähnlich der Essie Lacke) einfach und fast mit einem mal komplett auftragen. Zwei Schichten reichen für eine gute Deckkraft.

The 444 habe ich schon laaaange angeschmachtet und bei einer Aktion bei b4f dann zugeschlagen. The 444 ist ein schöner goldener Glitzerlack der solo oder aber auch als Top Coat aufgetragen werden kann. Wie bei Butter London üblich, ist der Pinsel recht dünn, aber auch hier kann der Lack einfach und präzise aufgetragen werden. The 444 deckt gut in drei Schichten.

 

Sally Hansen - Red Zin & Butter London - The 444

 

Ich mag das glossige Finish von Red Zin unheimlich gerne und auch die Haltbarkeit überzeugt auf ganzer Linie – ca. fünf Tage konnte ich Red Zin ohne Platzer oder Tip Wear tragen. The 444 gefällt mir auch auch ausgesprochen gut und passt als Eye Catcher hervorragend zu Red Zin. Allerdings platzt, ich schätze mal aufgrund der Glitzerpartikel, gerne mal eine kleine Ecke ab. Hier musste ich nach drei Tagen ausbessern.

Wie gefällt euch der Look? Und wisst ihr schon wie ihr an Weihnachten eure Nägel lackieren werdet?

yasemin

essence Cracking Topcoat – NOTD

Nails of the day mit essence Cracking Topcoat – 09 crack me! true red & essence 04 gold digger aus der Metal Glam TE

essence nail art cracking top coat 09 crack me! true red 04 gold digger

 

Hallo meine Lieben,

heute gibt es mal wieder ein Nails of the day von mir. Den essence Cracking Topcoat hatte ich hinter meinem 5. Türchen im essence Adventskalender. Natürlich konnte ich nicht lange warten bis ich ihn ausprobierte. Als untere Farbe schwebte mir direkt ein goldener Nagellack vor, wahrscheinlich weil crack me! true red so ein tolles Santa-Rot ist. Als goldenen Nagellack habe ich gold digger aus der Metal Glam TE von essence gewählt und ich finde die Farben passen toll zusammen. Beide zusammen ergeben einen weihnachtstauglichen Look!

essence nail art cracking top coat 09 crack me! true red 04 gold digger

 

Zuerst habe ich meine Nägel mit einer Schicht gold digger lackiert und trocknen lassen danach eine Schicht vom Cracking Top Coat aufgetragen. Vom Cracking Topcoat muss eine wirklich dicke Schicht aufgetragen werden, so wird der Cracking Effekt am schönsten. Ich hatte auf ein paar Nägeln den Lack etwas zu dünn aufgetragen, da sah der Effekt nicht so toll aus. Nach dem Lackieren bricht der Lack sehr schnell auf zeigt sein Cracking Finish. Die Trockenzeit des Cracking Lackes beträgt keine 10 Minuten.

Und das war’s auch schon mit meinem Cracking Christmas Nails! Wie findet ihr den Look? Benutzt ihr gerne Crackling Lacke?

Vergesst nicht mein Weihnachtsgewinnspiel! Gewinnen könnt ihr eine limitierte Lidschattenpalette von P2!

Liebe Grüße

yasemin

Es ist alles Gold was glänzt!

All About Nails Themenwoche Tag 5  – Go for Gold!

essence catrice NYX P2 Butter London

 

Hallo ihr Lieben,

die All About Nails Themenwoche schließe ich mit einem aktuellen Faible von mir ab – Goldene Nagellacke! In letzer Zeit habe ich mir ein paar verschiedene zugelegt. Und wie man an dem Bild schon sehen kann, ist Gold nicht einfach Gold. Auch hier gibt’s verschiedene Varianten und Abstufungen, die Auswahl an goldenen Lacken ist, eigentlich wie bei allen Farben, riesig.

 

Catrice Genius In The Bottle Oh My Goldness!

 Links: 07 – Genius In The Bottle, Rechts: 06 – Oh My Goldness!

Genius In The Bottle: Genius In The Bottle ist ein metallischer,schimmernder Goldton. Er gehört zu den dunkleren Goldtönen und changiert je nach Lichteinfall grün-blau. Der Lack hat eine gute Konsistenz, nicht zu dünn, nicht zu dick, durch den kurz gebundenen Pinsel lässt sich der Lack auch sehr präzise auftragen. Mit zwei Schichten hat man ein gutes, deckendes Ergebnis.

Oh My Goldness!: Eigentlich kein Gold, aber wegen dem Namen, habe ich ihn mit rein genommen. Oh My Goldness ist ein schimmernder Kupfer/Bronze-Ton, der einen leichten Glittereffekt hat. Von der Konsistenz her ist er wie Genius In The Bottle, auch die Konsistenz und den Auftrag kann man mit ihm vergleichen. Von der Deckkraft her, würde ich bei Oh My Goldness drei Schichten für volle Deckkraft empfehlen.

 

NYX Mushroom Glitter Essence Gold Digger

Links: NYX – Mushroom Glitter, Rechts: essence – 04 Gold Digger

Mushroom Glitter: Dieser Goldlack war mal in der Box of Beauty dabei. Ich glaube sogar letzes Jahr im Dezember. Mushroom Glitter ist ein sehr durchsichtiger Glitterlack, der erst nach 3-4 Aufträgen fast deckend ist. Die Konsistenz ist recht flüssig, doch durch die transparente Beschaffenheit lässt er sich sehr einfach auftragen. Mushroom Glitter eignet sich auch hervorragend als Glitter Top-Coat.

Gold Digger: Ein Nagellack der Metal Glam Trend Edition von essence. Gold Digger ist auch eher kein Gold-Ton, eher ein Champagner-Ton. Beworben wurde Gold Digger als Liquid Metal Effect Lack, durch diese Beschaffenheit gestaltet sich der Auftrag etwas schwierig. Man darf wirklich nur sehr wenig Farbe aufnehmen, da es sonst schnell streifig wird.

 

1-2013-10-1411

Links: P2 Color Victim – 900 next exit: Party!, Rechts: Butter London – Wallis

next exit: Party! Für mich unter diesen sechs Lacken das Gold unter den „Gold’s“ und das, obwohl er einen leicht silbrigen Schimmer hat. Diesen Lack hatte ich auch für die Catrice Nails Sequins benutzt. next exit: party! lässt sich sehr gut und präzise auftragen und deckt in zwei Schichten.

Wallis: Mit Wallis konnte ich mich lange Zeit nicht wirklich anfreunden. Als ich ihn das erste Mal aufgetragen habe, wusste ich nicht ob ich ihn toll oder einfach hässlich finden soll. Aber je öfter ich ihn nun aufgetragen habe, desto hübscher finde ich ihn. Er hat einen leicht grünlichen Einstich und changiert leicht zu Bronze. Wallis deckt in drei Schichten. Für diesen Lack empfehle ich definitiv einen Top-Coat, da man bereits nach einem Tag Tip-Wear hat.

 

So ihr Lieben, das war es nun mit den goldenen Nagellacken und auch meiner All About Nails Themenwoche. Ich hoffe euch hat die Themenwoche gefallen und ihr konntet vielleicht den ein oder anderen Nagellack kennen lernen. Natürlich werde ich mein Faible für Nagellacke weiterhin mit euch teilen, freue mich nun aber auch wieder auf etwas Abwechselung auf dem Blog.

Wie gefallen euch die goldenen Lacke? Mögt ihr sie auch gerne tragen?

yasemin

Changing Metal Effect von Astor Fashion Studio

All About Nails Themenwoche Tag  4 – Changing Metal Effect in den Nuancen Cooper King & Royal Bronze

Changing Metal Effect in den Nuancen Cooper King Royal Bronze Astor fashion Stuio

 

Heute stelle ich euch zwei Nagellacke vor die ich mir schon vor einiger Zeit gekauft habe. Die Astor Changing Metal Effect Lacke gibt es in 6 Farben. Ich hatte mir damals Cooper King und Royal Bronze ausgesucht, da mir bei diesen der Farbwechel am besten gefiel. Wie ihr anhand der Fläschchen, aber auch an dem Namen erkennen könnt, handelt es sich bei diesen Lacken um Duo-Chrome Lacke, die je nach Lichteinfall in einer anderen Farbe schimmern. Wie bei den Matchbox-Autos von früher, bei Autos sagt man aber glaube ich Flop- oder Flip-Flop-Lack.

 

Cooper King

Changing Metal Effect Cooper King  Astor Fashion Studio

Cooper King changiert je nach Lichteinfall zwischen Grün und Lila. Wie ihr auf den oberen Bildern sehen könnt, schimmern sie mal komplett in einer Farbe oder aber auch in beiden. Es ist wirklich faszinierend dabei zuzusehen wie die Farben wechseln. 

 

Royal Bronze

Changing Metal Effect Royal Bronze Astor Fashion Studio

Bei Royal Bronze habe ich es geschafft ein paar mehr Farben einzufangen. Das mit dem Fotografieren ist auch manchmal nicht so einfach. Royal Bronze changiert von einem Bronze über Gold bis zu einem Rosé und das auch wieder je nach Lichteinfall in verschiedenen Abstufungen. Bei Royal Bronze habe ich es leider nicht so gut hinbekommen, zwei Farben gleichzeitig abzulichten. Aber anhand der Bilder sieht man schon das tolle Farbspektrum.

Der Auftrag des Changing Metal Effect Lackes klappt sehr gut, man muss nur aufpassen, dass man nicht zuuu viel Lack mit dem Pinsel aufnimmt, sonst wird das Finish streifig. Das ist ja aber ein Aspekt, der auf viele Metal-Effekt lacke zutrifft.

Mit zwei Schichten deckt der Nagellack hervorragend und auch die Trockenzeit ist absolut human. Zur Haltbarkeit kann ich oft nicht soo viel sagen, da ich (fast) immer einen Top-Coat nutze und bei mir die Lacke (falls gewünscht) ca. eine Woche halten. 

Übrigens handelt es sich bei den Changing Metal Effect Nagellacken um eine Limited Edtion, diese ist aber nach wie vor noch verfügbar, zumindest bei meinem dm. Hier muss ich sagen, dass ich es ganz toll finde, dass es auch LEs gibt, denen man nicht wie eine Bekloppte hinterhetzen muss (nein, tue ich nicht immer), da sie einfach über einen längeren Zeitraum verfügbar sind.

Habt ihr euch auch ein paar Changing Effect Nagellacke zugelegt? Wie findet ihr den Effekt?

 yasemin

 

Brocades Sapphire Stich – Maybelline Color Show

All About Nails Themenwoche Tag  3 – Brocades in der Nuance 223 Sapphire Stich

Sapphire Stich Brocades Maybelline Color Show

 

Mit einer weiteren Limited Edition setze ich die Themenwoche fort. Heute Mit Sapphire Stich aus der Brocades LE von Maybelline. Die LE besteht aus vier Nuancen: Ein Goldton – 220 Knitted Gold, ein Schwarz-Gold – 221 Woven Skyline, ein Lila-Schwarz – 223 Sapphire Stich und ein Rot – 224 Rosy RosettesDa bei meinem dm schon Woven Skyline und Knitted Gold vergriffen waren und mir Rosy Rosettes nicht so sehr gefiel, habe ich nur Saphire Stich mitgenommen.

Wie soll ich die Textur des Brocades-Lackes am besten beschreiben? Ja, definitiv ein Glitterlack, dessen Finish etwas einem Sand-Style ähnelt, aber dabei nicht so rau ist. Die Basisfarbe ist ein ganz dunkles Lila, welches schon fast schwarz ist. Es ist etwas unglaublich, aber ich starre auf meine Finger, bewege sie hin und her und kann einfach nicht die Töne des feinen Glitters benennen. Nein, ich bin nicht Farbenblind! Silber? Gold? Naja, auf jeden Fall glittert es! Desweiteren sind noch größere, lilafarbene Glitterpartikel enthalten.

Werfen wir mal einen Blick drauf!

Sapphire Stich Brocades Maybelline Color Show

 

Ich muss sagen, dass mir das Finish nicht so gut gefällt. Es ist mir einfach zu uneben, zu huckelig. Bei einem Sand Style Polish hat man ja noch sozusagen eine ebenmäßige Struktur, aber beim Brocades sieht es irgendwie unsauber gearbeitet aus. Wer dieses „unebene“ Finish nicht mag, kann das allerdings sehr gut mit einem Top-Coat ausgleichen, sodass eine glatte, glänzende Oberfläche entsteht. Ich behaupte sogar, dass ein Top Coat die versteckte Schönheit des Color Show Brocades herauskitzelt. Leider habe ich den Teil mit dem Top Coat nicht bebildert, ich hoffe ihr verzeiht mir!

Ich sag mal so, ich mache jetzt keine Freudensprünge den Brocades Nagellack ergattert zu haben, aber es ist okay ihn in der Sammlung zu haben. 

Bei Lack-Opfer (cooler Name!) könnt ihr euch alle vier Nagellacke der Brocades LE ansehen.

Und bei Laquer Victim (lustig, in Englisch) könnt ihr sehen, dass sich der Brocades Lack in Knitted Gold ganz gut als Effekt Top Coat macht.

Noch positiv zu erwähnen ist, dass sich der Brocades Nagellack sehr gut und präzise auftragen lässt und die Trockenzeit wirklich kurz ist.

Habt ihr auch Lacke der Brocades LE gekauft? Wie findet ihr sie?

yasemin

1 2 3 4 6