Posts Tagged ‘Butter London’

Sally Hansen & Butter London NOTD

Nails of the day mit Sally Hansen – Red Zin & Butter London – The 444

Sally Hansen - Red Zin & Butter London - The 444

 

Heute geht es (natürlich) mal wieder weihnachtlich auf meinen Fingernägeln zu. Ich stehe momentan total auf die Kombi Rot & Gold und am besten noch mit Glitzer!

Red Zin von Sally Hansen habe ich vor ein paar Tagen in einer dm-Weihnachtsbox zugeschickt bekommen und musste es natürlich sofort ausprobieren. Passend zum Thema passte natürlich auch die klassisch rote Farbe von Red Zin. Der Lack lässt sich durch den breiten Pinsel (ähnlich der Essie Lacke) einfach und fast mit einem mal komplett auftragen. Zwei Schichten reichen für eine gute Deckkraft.

The 444 habe ich schon laaaange angeschmachtet und bei einer Aktion bei b4f dann zugeschlagen. The 444 ist ein schöner goldener Glitzerlack der solo oder aber auch als Top Coat aufgetragen werden kann. Wie bei Butter London üblich, ist der Pinsel recht dünn, aber auch hier kann der Lack einfach und präzise aufgetragen werden. The 444 deckt gut in drei Schichten.

 

Sally Hansen - Red Zin & Butter London - The 444

 

Ich mag das glossige Finish von Red Zin unheimlich gerne und auch die Haltbarkeit überzeugt auf ganzer Linie – ca. fünf Tage konnte ich Red Zin ohne Platzer oder Tip Wear tragen. The 444 gefällt mir auch auch ausgesprochen gut und passt als Eye Catcher hervorragend zu Red Zin. Allerdings platzt, ich schätze mal aufgrund der Glitzerpartikel, gerne mal eine kleine Ecke ab. Hier musste ich nach drei Tagen ausbessern.

Wie gefällt euch der Look? Und wisst ihr schon wie ihr an Weihnachten eure Nägel lackieren werdet?

yasemin

Es ist alles Gold was glänzt!

All About Nails Themenwoche Tag 5  – Go for Gold!

essence catrice NYX P2 Butter London

 

Hallo ihr Lieben,

die All About Nails Themenwoche schließe ich mit einem aktuellen Faible von mir ab – Goldene Nagellacke! In letzer Zeit habe ich mir ein paar verschiedene zugelegt. Und wie man an dem Bild schon sehen kann, ist Gold nicht einfach Gold. Auch hier gibt’s verschiedene Varianten und Abstufungen, die Auswahl an goldenen Lacken ist, eigentlich wie bei allen Farben, riesig.

 

Catrice Genius In The Bottle Oh My Goldness!

 Links: 07 – Genius In The Bottle, Rechts: 06 – Oh My Goldness!

Genius In The Bottle: Genius In The Bottle ist ein metallischer,schimmernder Goldton. Er gehört zu den dunkleren Goldtönen und changiert je nach Lichteinfall grün-blau. Der Lack hat eine gute Konsistenz, nicht zu dünn, nicht zu dick, durch den kurz gebundenen Pinsel lässt sich der Lack auch sehr präzise auftragen. Mit zwei Schichten hat man ein gutes, deckendes Ergebnis.

Oh My Goldness!: Eigentlich kein Gold, aber wegen dem Namen, habe ich ihn mit rein genommen. Oh My Goldness ist ein schimmernder Kupfer/Bronze-Ton, der einen leichten Glittereffekt hat. Von der Konsistenz her ist er wie Genius In The Bottle, auch die Konsistenz und den Auftrag kann man mit ihm vergleichen. Von der Deckkraft her, würde ich bei Oh My Goldness drei Schichten für volle Deckkraft empfehlen.

 

NYX Mushroom Glitter Essence Gold Digger

Links: NYX – Mushroom Glitter, Rechts: essence – 04 Gold Digger

Mushroom Glitter: Dieser Goldlack war mal in der Box of Beauty dabei. Ich glaube sogar letzes Jahr im Dezember. Mushroom Glitter ist ein sehr durchsichtiger Glitterlack, der erst nach 3-4 Aufträgen fast deckend ist. Die Konsistenz ist recht flüssig, doch durch die transparente Beschaffenheit lässt er sich sehr einfach auftragen. Mushroom Glitter eignet sich auch hervorragend als Glitter Top-Coat.

Gold Digger: Ein Nagellack der Metal Glam Trend Edition von essence. Gold Digger ist auch eher kein Gold-Ton, eher ein Champagner-Ton. Beworben wurde Gold Digger als Liquid Metal Effect Lack, durch diese Beschaffenheit gestaltet sich der Auftrag etwas schwierig. Man darf wirklich nur sehr wenig Farbe aufnehmen, da es sonst schnell streifig wird.

 

1-2013-10-1411

Links: P2 Color Victim – 900 next exit: Party!, Rechts: Butter London – Wallis

next exit: Party! Für mich unter diesen sechs Lacken das Gold unter den „Gold’s“ und das, obwohl er einen leicht silbrigen Schimmer hat. Diesen Lack hatte ich auch für die Catrice Nails Sequins benutzt. next exit: party! lässt sich sehr gut und präzise auftragen und deckt in zwei Schichten.

Wallis: Mit Wallis konnte ich mich lange Zeit nicht wirklich anfreunden. Als ich ihn das erste Mal aufgetragen habe, wusste ich nicht ob ich ihn toll oder einfach hässlich finden soll. Aber je öfter ich ihn nun aufgetragen habe, desto hübscher finde ich ihn. Er hat einen leicht grünlichen Einstich und changiert leicht zu Bronze. Wallis deckt in drei Schichten. Für diesen Lack empfehle ich definitiv einen Top-Coat, da man bereits nach einem Tag Tip-Wear hat.

 

So ihr Lieben, das war es nun mit den goldenen Nagellacken und auch meiner All About Nails Themenwoche. Ich hoffe euch hat die Themenwoche gefallen und ihr konntet vielleicht den ein oder anderen Nagellack kennen lernen. Natürlich werde ich mein Faible für Nagellacke weiterhin mit euch teilen, freue mich nun aber auch wieder auf etwas Abwechselung auf dem Blog.

Wie gefallen euch die goldenen Lacke? Mögt ihr sie auch gerne tragen?

yasemin

Butter London Muggins & L’Oréal Sequin Explosion NOTD

Nails of the day mit Butter London Muggins & L’Oréal Color Riche Sequin Explosion

Butter London Muggins Loreal Sequin Explosion

 

Heute gibt es mal wieder ein Nails of the day von mir. Aus Polen hatte ich mir den L’Oréal Color Riche Sequin Explosion Glitter Top Coat mitgebracht, den es in Deutschland (noch) nicht gibt. Die Flasche hatte mich sofort angesprochen, da der Top Coat Glitterpartikel in sämtlichen Farben enthält. Die Glitterpartikel haben verschiedene Größen und gehen von Silber über Grün, Blau und Pink.

Wieder zu Hause, wollte ich den Top Coat natürlich sofort ausprobieren und war auf der Suche nach der „richtigen“ Basis-Farbe. Eigentlich schwebte mir ein dunkles Blau vor, aber das Blau, von dem ich dachte, dass es in meinem Besitz ist, gab es dann doch nicht. Also fiel die Wahl recht schnell auf Muggins von Butter London. Muggins habe ich mir bereits im Sommer gekauft und muss gestehen, dass ich es bis auf einem Fingernagel „mal zum Testen“ noch nie benutzt habe. Asche auf mein Haupt. Muggins ist ein sehr heller, pastellfarbener Flieder-Ton, der, was mich persönlich angeht, ein Farbton ist, auf den ich „Bock“ haben muss. Und in Kombination mit Sequin Explosion hatte ich aber so was von Bock drauf. Eine absolut perfekte Kombi wie ich finde.

Butter London Muggins L'Oreal Sequin Explosion

 

Muggins hat, wie man es von den Butter London Lacken kennt, einen recht dünnen Pinsel. Der Lack lässt sich sehr gut auftragen und deckt auch nach zwei Schichten. Ich trage immer zuerst eine dünne Schicht auf, lasse diese leicht antrocknen und dann eine etwas dickere Schicht.

Nachdem auch die zweite Schicht etwas angetrocknet war kam Sequin Explosion zum Einsatz. Ich habe wirklich viele Glitter Top Coats, aber Sequin Explosion hat wirklich alle getoppt. Denn eine so große Abgabe des Glitters habe ich noch bei keinem Top Coat gehabt. Ich habe wirklich welche, da hat man ne Tonne Top Coat drauf aber nur 2-3 Glitterpartikel. Bei Sequin Explosion ist es eher umgekehrt, man muss aufpassen, dass man nicht zuuu viel rumglittert, wenn man dieses nicht möchte. Was für mich aber keinen Nachteil darstellt. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, habe ich auf allen Nägeln die Spitzen und den Ringfinger komplett mit dem Glitter Top Coat lackiert. Den Ringfinger habe ich, wie mit einem normalen Nagellack in zwei Schichten lackiert und bin dabei ganz normal mit dem Pinsel den Finger „runtergefahren“. Also, Glitterabgabe TOP!

Das ganze habe ich dann allerdings nochmal mit Essie Good To Go versiegelt. In erster Linie nicht wegen der Haltbarkeit, sondern damit eine glatte Oberfläche entsteht. Achso, und noch etwas – da der Glitter etwas über die Fingernägel stand (ich hoffe ihr wisst was ich meine), habe ich nach dem kompletten Durchtrocknen nochmal leicht meine Fingernägel gefeilt um die Enden zu Glätten.

So, das war’s. Wie findet ihr den Look? Muggins und Sequin Explosion? Ich freue mich über eure Meinungen.

yasemin

Big Smoke – Butter London NOTD

Nails of the day mit Butter London Big Smoke

 big smoke

 

Kürzlich gab es bei brands4friends Butter London Lacke im Outlet. Unter anderem habe ich mir Big Smoke bestellt. Eigentlich bin ich nicht der größte Fan von Metallic Lacken, aber diese Farbe hat es mir doch angetan. Big Smoke ist ein Dunkelblau mit einem sehr schönen Metallic-Effekt. Je nach Lichteinfall schimmert er anders. Wie alle Butter London hat auch Big Smoke einen recht dünnen Pinsel und der Lack ist eher flüssig. Trotzdem lässt sich der Lack super auftragen. 

Was bei den Butter London Nagellacken noch erwähnenswert ist, ist 3 Free Konzept. Die Lacke enthalten kein Formaldehyd, Menthylbenzol und keine Weichmacher. Zudem sind die Butter London Nagellacke vegan.

Da ich mich diesmal wirklich nicht entscheiden konnte welches Bild ich euch zeigen soll bekommt ihr jetzt erstmal eine Bilderflut!

big smokeBig Smoke 1-IMG_0037 1-IMG_0049

 

Ich bin wirklich verliebt in diesen Nagellack! Auf den Bildern habe ich drei dünne Schichten lackiert. Auf jeden Fall ist bei diesem Lack ein Top-Coat empfehlenswert. Ich hatte Big Smoke zuvor schon mal lackiert und trotz Mavala Oil Seal Dryer und langem Trocknen, hatte ich morgens auf allen Fingernägeln eingedrückte Striemen.

Bei Douglas online und Butter London ist Big Smoke noch zum regulären Preis verfügbar. In den Douglas Filialen und wie gesagt bei brands4freinds gab es Big Smoke bereits reduziert. Also Augen offen halten.

Alle Butter London Nagellacke könnt ihr euch auf der Butter London Homepage ansehen. Es gibt auch eine Make-Up Linie von Butter London. Die Blushes sehen wirklich sehr schön aus, einige Lippenprodukte sind aber auch sehr sehenswert. Übrigens bekommt ihr zur Zeit bei einer Newsletter-Anmeldung bei Butter London einen 15% Gutschein für eure erste Bestellung.

Wie gefällt euch Big Smoke? Habt ihr schon die anderen Kosmetik-Produkte von Butter London ausprobiert?

yasemin

 

 

Butter London, Essence, Catrice NOTD

Nails of the day mit Butter London – MARROW, essence – 112 time for romance & CATRICE – 45 Kitch Me If You Can

1-2013-08-141

Was eigentlich mit einer Spielerei und einfach mal ausprobieren angefangen hat, hat sich am Ende als ein schönes Ergebnis rausgestellt was ich euch nicht vorenthalten möchte. 

Den Butter London Nagellack hatte ich mir vor kurzer Zeit reduziert für 12,95€ in einer Douglas Filiale gekauft. Der essence Lack war ein Spontankauf, den ich mir neulich für 1,55€ beim Kaufland mitgenommen hatte. Und zu guter Letzt der Catrice Effect Coat, ein Mitbringsel aus dem dm-Markt für 2,75€.

 1-2013-08-14

Butter London – Marrow I essence – time for romance I Catrice – Kitch Me If You Can

 

Butter London – Marrow

Angefangen habe ich mit einer dünnen Schicht Butter London – Marrow. Marrow ist ein schönes, dunkles Lila mit einem silbernen Schimmer, der jedoch auf dem Nagel nicht so sehr zur Geltung kommt. Der Pinsel des Lackes ist recht dünn, ermöglicht aber ein präzises Auftragen. Die Konsistenz des Lackes ist recht flüssig, aber trotzdem gut deckend. Würde ich Marrow alleine lackieren, würde ich für ein deckendes Ergebnis schon zwei Schichten auftragen. Die Trockenzeit ist wirklich super, die Schicht trocknete in wenigen Minuten.

(mehr …)