Posts Tagged ‘essence’

Es ist alles Gold was glänzt!

All About Nails Themenwoche Tag 5  – Go for Gold!

essence catrice NYX P2 Butter London

 

Hallo ihr Lieben,

die All About Nails Themenwoche schließe ich mit einem aktuellen Faible von mir ab – Goldene Nagellacke! In letzer Zeit habe ich mir ein paar verschiedene zugelegt. Und wie man an dem Bild schon sehen kann, ist Gold nicht einfach Gold. Auch hier gibt’s verschiedene Varianten und Abstufungen, die Auswahl an goldenen Lacken ist, eigentlich wie bei allen Farben, riesig.

 

Catrice Genius In The Bottle Oh My Goldness!

 Links: 07 – Genius In The Bottle, Rechts: 06 – Oh My Goldness!

Genius In The Bottle: Genius In The Bottle ist ein metallischer,schimmernder Goldton. Er gehört zu den dunkleren Goldtönen und changiert je nach Lichteinfall grün-blau. Der Lack hat eine gute Konsistenz, nicht zu dünn, nicht zu dick, durch den kurz gebundenen Pinsel lässt sich der Lack auch sehr präzise auftragen. Mit zwei Schichten hat man ein gutes, deckendes Ergebnis.

Oh My Goldness!: Eigentlich kein Gold, aber wegen dem Namen, habe ich ihn mit rein genommen. Oh My Goldness ist ein schimmernder Kupfer/Bronze-Ton, der einen leichten Glittereffekt hat. Von der Konsistenz her ist er wie Genius In The Bottle, auch die Konsistenz und den Auftrag kann man mit ihm vergleichen. Von der Deckkraft her, würde ich bei Oh My Goldness drei Schichten für volle Deckkraft empfehlen.

 

NYX Mushroom Glitter Essence Gold Digger

Links: NYX – Mushroom Glitter, Rechts: essence – 04 Gold Digger

Mushroom Glitter: Dieser Goldlack war mal in der Box of Beauty dabei. Ich glaube sogar letzes Jahr im Dezember. Mushroom Glitter ist ein sehr durchsichtiger Glitterlack, der erst nach 3-4 Aufträgen fast deckend ist. Die Konsistenz ist recht flüssig, doch durch die transparente Beschaffenheit lässt er sich sehr einfach auftragen. Mushroom Glitter eignet sich auch hervorragend als Glitter Top-Coat.

Gold Digger: Ein Nagellack der Metal Glam Trend Edition von essence. Gold Digger ist auch eher kein Gold-Ton, eher ein Champagner-Ton. Beworben wurde Gold Digger als Liquid Metal Effect Lack, durch diese Beschaffenheit gestaltet sich der Auftrag etwas schwierig. Man darf wirklich nur sehr wenig Farbe aufnehmen, da es sonst schnell streifig wird.

 

1-2013-10-1411

Links: P2 Color Victim – 900 next exit: Party!, Rechts: Butter London – Wallis

next exit: Party! Für mich unter diesen sechs Lacken das Gold unter den „Gold’s“ und das, obwohl er einen leicht silbrigen Schimmer hat. Diesen Lack hatte ich auch für die Catrice Nails Sequins benutzt. next exit: party! lässt sich sehr gut und präzise auftragen und deckt in zwei Schichten.

Wallis: Mit Wallis konnte ich mich lange Zeit nicht wirklich anfreunden. Als ich ihn das erste Mal aufgetragen habe, wusste ich nicht ob ich ihn toll oder einfach hässlich finden soll. Aber je öfter ich ihn nun aufgetragen habe, desto hübscher finde ich ihn. Er hat einen leicht grünlichen Einstich und changiert leicht zu Bronze. Wallis deckt in drei Schichten. Für diesen Lack empfehle ich definitiv einen Top-Coat, da man bereits nach einem Tag Tip-Wear hat.

 

So ihr Lieben, das war es nun mit den goldenen Nagellacken und auch meiner All About Nails Themenwoche. Ich hoffe euch hat die Themenwoche gefallen und ihr konntet vielleicht den ein oder anderen Nagellack kennen lernen. Natürlich werde ich mein Faible für Nagellacke weiterhin mit euch teilen, freue mich nun aber auch wieder auf etwas Abwechselung auf dem Blog.

Wie gefallen euch die goldenen Lacke? Mögt ihr sie auch gerne tragen?

yasemin

Catrice Nail Sequins – Feathers & Pearls LE

All About Nails Themenwoche Tag  2 – Catrice Nail Sequins

Catrice Nail Sequins Feathers & Pearls LE

 

Heute möchte ich euch die Catrice Nail Sequins aus der Feathers & Pearls Limited Edition vorstellen. Ihr kennt das sicherlich, ihr geht zu dm, braucht nur Shampoo und Co. und raus kommt ihr mit einem Haufen Kosmetik. So geschehen am Freitag! Da ich ja aber sooo auf Glitter stehe, musste ich diese tollen Nail Sequins einfach mitnehmen. Und ja, beide Farben! Ich kann als Entschuldigung immer mein Sternzeichen (Waage) nehmen, die sind nämlich bekanntlich nicht so entscheidungsfreudig. Nun aber genug geschwafelt.

Die Catrice Nail Sequins gibt es aktuell in zwei Farben. Einmal Gold, das ist die C01 Golden Twenties und einmal in Schwarz, die C02 Running Wild. Was ich so toll an den Catrice Nail Sequins finde ist, dass sie nicht nur aus groben Pailletten bestehen, sondern auch aus einem ganz feinen, ich sag mal, „Staub“. Für mich ein Aspekt, der nicht nur zum akkuraten Auftrag beiträgt, sondern dabei auch noch wahnsinnig toll aussieht! 

Kommen wir aber nun zu den Looks! 

Look 1

catrice nail sequins C01 Golden Twenties P2 Color Victim 900 next exit: party!

 

Für den ersten Look habe ich den Nagellack 900 next exit: Party! von P2 benutzt und die Catrice Nail Sequins in C01 Golden Twenties. Ich habe mehrere goldene Nagellacke und dieser passte am besten dazu.

catrice nail sequins C01 Golden Twenties P2 Color Victim 900 next exit: party!

 

Look 2

catrice nail sequins C02 Running Wild essence colour & go 144 black is back

Für den zweiten Look habe ich ich den Nagellack essence colour & go in der Nuance 144 black is back und die Catrice Nail Sequins in der Farbe C02 Running Wild benutzt.

 

catrice nail sequins C02 Running Wild essence colour & go 144 black is back

 

Look 2 habe ich dann nochmal abgewandelt und den schwarzen Nagellack mit dem Matt-Effektlack ProMat von Manhattan mattiert. Mir gefallen beide Looks sehr gut, aber ich glaube der matte gefällt mir sogar noch etwas besser.

So habe ich die Catrice Nail Sequins aufgetragen:

Dieser gelingt mit ein wenig Fingerspitzengefühl ganz einfach. Zunächst habe ich einfach ein Blatt Papier als Unterlage zur Hand genommen und die vier Fingernägel auf die keine Nail Sequins kommen lackiert. Dann habe ich den Ringfinger lackiert und habe mit dem Stiel eines Espresso-Löffels die Catrice Nails Sequins aus der Dose genommen, sozusagen wie eine Schaufel, nur kleiner und schmaler. Den Ringfinger habe ich dann über die Dose gehalten und habe dann die Nail Sequins auf den Nagel gestreut. Dies habe ich 2-3 Mal wiederholt. Der Großteil der Nail Sequins fiel dabei auch direkt wieder in die Dose. Dann habe ich die Nail Sequins mit einem kleinen Pinsel (dafür geht auch ein ganz normaler) auf den Fingernagel festgedrückt. Zum Abschluss habe ich die Catrice Nail Sequins mit einem Zahnstocher „in Form“ geschoben. Sodass sie nicht über den lackierten Teil des Fingernagels überstehen. Und das war’s auch schon.

Auf der Packung steht, dass man die Haltbarkeit der Nail Sequins mit Aufsprühen von Haarspray verlängern kann. Irgendwie ist mir das nicht ganz schlüssig, da ja Haarspray auch wasserlöslich ist. Meiner Meinung nach geht Top Coat auch (das habe ich auch ausprobiert), dieser sickert quasi (ich hasse dieses Wort) durch die Nail Sequins und der Rest legt sich dann drauf.

Nachdem ich fertig war, habe ich das Blatt einfach in der Mitte geknickt, sodass sich alle Nail Sequins die daneben gingen in der Mitte sammeln, und habe sie wieder in die Dose gestreut. Mit dieser Methode habe ich wirklich so gut wie gar nichts verschwendet

Und das war’s dann aber wirklich!

Mein abschließend Resümee: Ich finde die Catrice Nail Sequins einfach toll! Obwohl sie natürlich glittern, finde ich es nicht zu sehr „bling bling“. Ich finde es sieht sogar sehr edel aus. Als Eye-Catcher würde ich diesen Look auch im Alltag tragen und für z.B. Weihnachten oder Silvester auch auf allen Nägeln. Übrigens gefällt mir Schwarz etwas besser als Gold.

Die Catrice Nail Sequins aus der Feathers & Pearls LE bekommt ihr aktuell bei dm für 2,99€.

Die komplette LE könnt ihr auch auch noch mal auf der CATRICE Homepage ansehen.

Habt ihr euch auch die Catrice Nail Sequins zugelegt oder etwas anderes aus der Feathers & Pearls LE? Wie gefällt euch der Look oder welcher gefällt auch am besten?

yasemin

Ombré Nails mit Essence & Tutorial

Essence Colour & Go Ombré Nails Tutorial

essence color & go ombre nails

 

In letzter Zeit hatte ich mir viele YouTube Videos angesehen, unter anderem auch Nailart Videos. Viele Sachen hatten mir sehr gut gefallen, sowie die Ombré Nails, auch Gradient Nails genannt. Ich muss gestehen, dass ich nicht wirklich was mit Nailart am Hut habe, aber Ombré Nails wollte ich unbedingt mal ausprobieren, zumal es auch nicht so schwierig in der Umsetzung ist.

Das habe ich benutzt:

essence colour & go ombre nails

Essence Anti Split Nail Sealer I 132 Break Trough I 148 Prom-Berry I 112 Time For Romance I Quick Dry Top-Coat I In Nagellackentferner getränktes Wattestäbchen I Küchenschwamm

Zunächst habe ich von dem Küchenschwamm ein schmales Stück abgeschnitten. Ungefähr so breit wie mein Fingernagel und. ca doppelt so lang. Die raue Scheuerseite habe ich entfernt. Dann habe ich alle Fläschchen aufgeschraubt, damit ich die Ombré-Nails zügig lackieren kann. Unter meine zu lackierende Hand habe ich ein Blatt papier gelegt, damit der Tisch nicht eingesaut wird.

Let’s Go!

essence colour & go ombre nails

 

Step 1: Als Base habe ich den Essence Anti Split Nail Sealer aufgetragen und trocknen lassen.

Step 2: Den Fingernagel mit der hellsten Farbe lackieren. In diesem Fall Essence Colour & Go 132 Break Trought.

Step 3: Den Schwamm nun mit dem hellen Lack an der Vorderseite und den dunklen Lack, Essence Colour & Go 148 Prom-Berry, daneben bepinseln. Hier darauf achten, dass sich die beiden Farben etwas überschneiden.

Step 4: Mit dem Schwamm den Fingernagel betupfen. Hierbei den Schwamm hin und her & rauf und runter bewegen, damit sich die Farben gut vermischen können. Dieser Step wird durchgeführt während die helle Grundfarbe noch feucht ist. Nun den Lack etwas antrocknen lassen.

Step 5: Ist eigentlich kein Step! So sieht der Fingernagel nach dem betupfen aus.

Step 6: Als Highlight habe ich dann den Essence Colour & Go 112 Time For Romance aufgetragen. Dieser Schritt kann auch weggelassen werden, wenn man kein Glitzer auf den Nägeln habe möchte.

Step 7: Nun wieder antrocknen lassen und mit dem Essence Quick Dry Top Coat versiegelt.

Step 8: Et Voilà – Das Ergebnis.

Jetzt ist mir beim Schreiben aufgefallen, dass ich einen Step vergessen habe zu bebildern. Nachdem alles fertig lackiert ist, mit einem in Nagellackentferner getränkten Wattestäbchen die unsauberen Stellen am Finger entfernen. Aber das versteht sich ja eigentlich von selbst.

Was mir an den Ombré Nails so gut gefällt, ist, dass es wirklich schnell geht. Auch wenn es vielleicht nicht so aussieht. Man kann eigentlich nicht viel falsch machen oder unsauber arbeiten, da ja eh ein verwischter Effekt erwünscht ist. Und das zweite tolle ist, dass der Farbauswahl keine Grenzen gesetzt sind. Man kann wirklich alle Farben nutzen, sie müssen auch nicht zwingend zu einer Farbfamilie gehören.

Hier nochmal das Ergebnis

essence colour & go ombre nails

 

Ich muss allerdings zugeben, dass ich noch nicht zu 100% zufrieden bin mit dem Ergebnis. Es war aber auch erst mein zweiter Versuch. Ich hatte auch noch andere Methoden ausprobiert. Zum Beispiel klappt der Farbauftrag auch hervorragend mit einem Eyeshadow-Applikator. Ein Make-Up Schwämmchen kann ich persönlich aber nicht empfehlen, da mir dieser zuviel lack aufgesaugt, aber dann nicht mehr abgegeben hat.

Ich hoffe euch gefällt mein kleines Tutorial. Wie findet Ihr Ombré Nails? Habt ihr es schon mal ausprobiert?

yasemin

 

 

Blog Trend Parade – Beauty Herbst 2013

Beauty Herbst 2013 – Mein erstes Augen Make-Up

1-Herbst-Makeup-Beauty-Trends-2013-Blog-Parade

 

Da ich zur Zeit Urlaub habe und mir schon seit längerem vorgenommen habe endlich mal Augen Make-Up für den Blog zu machen, habe ich heute die Gelegenheit beim Schopf gepackt um bei Maggis Blogparade mitzumachen.

Ich muss gestehen, dass ich mich schon davor gedrückt habe, da es mir als Laie noch ziemlich schwer fällt gute Fotos zu machen. Bin also noch in der Übungsphase.

Verwendet habe ich typische Herbstfarben. Naja – Was ist schon typisch?  Farben die sich zur Zeit auch überall in der Natur wieder finden, unter anderem Gold, Rot, Grün & Braun. Ich trage generell gerne warme Farben, braun ist so gut wie immer mit von der Partie.

1-IMG_0967-001

 

1-IMG_0969-001

 

Da ich ein großer Fan von schimmern und glitzernden Augen Make-Ups bin, habe ich bei dem Herbst Make-Up natürlich auch zu diesem Finish gegriffen. 

Benutzt habe ich folgende Produkte

Beauty Trend Herbst 2013

• Catrice – Allround Concealer Palette  
• P2 – Eyebrow Express Pen, 031 Charming Brunette  
• MAC – Paint Pot, Painterly & Rubenesque  
• MAC – Pro Longwear Eyeshadow, 451Hot Paprika  
• INGLOT – AMC Shine 102, 134, 121 & Pearl 397, 413  
• Essence – Gel Eyeliner  
• Catrice -Precision Eye Pencil, 070 Wood If I Could  
• Essence – I Love Extreme Volume Mascara  
• Benefit – They’re Real

 

Ich hoffe euch gefällt mein erstes Augen Make-Up auf dem Blog! Über Anregungen, Kritk, aber auch Tips zum Ablichten freue ich mich.

yasemin

 

 

Essence Longlasting Lipstick

Essence Longlasting Lipstick in den Nuancen 04 On The Catwalk, 06 Barely There & 09 Wear Berries

essence longlasting lipstick

Essence Longlastik Lipstick: 04 On The Catwalk I 06 Barely There I 09 Wear Berries

So, hier kommt er nun mein erster Lippenstift-Beitrag. Entschieden habe ich mich für die Essence Longlasting Lipstick, die ich mir vor kurzem gekauft habe, da sie es mir doch sehr angetan haben. Für den Preis von 2,25€ bekommt ein gutes Produkt, mit dem man meiner Meinung nach nichts falsch machen kann. Da der Preis so gut ist und mir die Swatches im dm schon sehr gut gefallen haben, habe ich auch direkt drei Stück mitgenommen.

Obwohl Essence zum Großteil wohl das jüngere Publikum anspricht, finde ich die Verpackung sehr gelungen. Die Longlasting Lipstick sind in einer schwarzen, matten Hülse. Der farblich passende Ring lässt auf die Farbe schließen. Von dem schlichten Design fühlte ich mich durchaus angesprochen. Wenn man den Lippenstift aufdreht, kommt zudem ein eingeprägtes e auf dem Lippenstift zum Vorschein, welches den Lippenstift auch etwas edel aussehen lässt.

Zu den Farben:

04 On The Catwalk – Ein schönes, klassisches Rot, mit einem ganz leichten Pinkstich
 
06 Barely There – Ein brauner Nude-Ton, da ich von Natur aus eine dunklere Lippenfarbe habe, unterstützt Barely There perfekt meinen natürlichen Lippenfarbton
 
09 Wear Berries – Ein sehr schöner, beeriger Fuchsia-Ton
 

 essence longlasting lipstick

 

Deckkraft, Auftrag & Konsistenz:

Wie man an den Bildern sehen kann, wirken die Long Lasting Lipstick auf den Swatches eher sheer (nicht ganz deckend, leichte Tönung). Wenn man jedoch beim Auftragen mit dem Lippenstift 2-3 Mal hin und her fährt, haben die Lippenstifte eine sehr gute Deckkraft. Die Konsistenz der Longlasting Lipstick ist schön cremig, sie lassen sich wirklich sehr gut auftragen. Die Lippen fühlen sich gepflegt an, ohne Auszutrocknen.

Haltbarkeit:

Hier kommt das große kleine Aber. Denn von Longlasting Lipstick kann in Sachen Haltbarkeit dann doch nicht die Rede sein. Also maximal 1-2 Stunden (mit Essen & Trinken) ist bei den Lippenstiften drin, mehr aber auch nicht. Dann muss wieder nachgezogen werden. Ich muss aber ehrlich sagen, dass mich dieser Aspekt bei dem Preis nicht wirklich stört.

Für den Preis bin ich absolut zufrieden und es werden wohl nicht meine letzten Longlasting Lipstick gewesen sein. Den Longlasting Lipstick gibt es übrigens in 10 Nuancen. Diese könnt ihr euch auch auf der essence Homepage ansehen.

Wie findet ihr die Longlasting Lipstick? Seid ihr zufrieden damit?

yasemin

 

 

1 2 3