Posts Tagged ‘NOTD’

KIKO Satin Nail Lacquer – NOTD

Nails of the day mit KIKO Satin Nail Lacquer in 444 Rose Coral, 446 Dark Cherry & 447 Carmine Red

KIKO Satin Nail Lacquer 444 Rose Coral, 446 Dark Cherry, 447 Carmine Red

 

Hallo meine Lieben,

heute gibt es mal ein schnelles Nails of the day mit den KIKO Satin Nail Lacquer von mir. Die Nails hatte ich mir am Wochenende zu einem Geburtstags- und Mädelsabend gemacht!

Nach wie vor, stehe ich noch immer total auf den Ombré-Look und darauf verschiedene Farben miteinander zu kombinieren. Ich finde es immer wieder wieder interessant zu welchen Farben man greift und was letztendlich dabei rauskommt. Und haltet mich jetzt für total bescheuert – aber ich habe den GANZEN Vormittag überlegt, was ich denn mit meinen Fingernägeln anstellen soll… Wer die Wahl hat, hat ja bekanntlich auch die Qual…

Da ich meine Nagellacke aus dem KIKO Satin Nail Lacquer Set noch nicht benutzt hatte (mal auf einem Finger zum Testen) und ich nach wie vor toootaaal auf „Colour Blocking“ stehe, wollte ich diese dann endlich mal nutzen kombiniert mit meiner grünen Bluse. 

KIKO Satin Nail Lacquer 444 Rose Coral, 446 Dark Cherry, 447 Carmine Red

 

Da ich wirklich schon spät dran war habe ich beim Lackieren nicht sooo viel Wert auf einen feinen Übergang gelegt, finde allerdings auch den groben, etwas marmorierten Effekt sehr gut! Ich weiß – nicht das beste Bild das ich je geschossen habe. Etwas in Eile (aber ich wollte es UNBEDINGT festhalten) und schlechte Lichtverhältnisse haben dann noch sein übriges dazu getan. Ich hoffe ihr verzeiht mir an dieser Stelle.

Da die  KIKO Satin Nail Lacquer nicht soo super duper deckend sind, habe ich, für einen grelleren Effekt, meine Fingernägel vorher weiß lackiert und dann erst die Farben aufgetupft.

Wie ihr diese Nails lackieren könnt habe ich euch ja bereits in meinem Ombré-Nail Tutorial gezeigt. 

Wie findet ihr den Look und die KIKO Satin Nail Lacquer? Tragt ihr gerne Colour Blocking Outfits oder sagt ihr schon wieder out oder zu krass?

yasemin

Rosa, Rosaner, am Rosasten like english rose

Nails of the day mit essence colour & go

153 sweet or nude?, 111 english rose & 130 what’s my name?

essence  153 sweet or nude?, 111 english rose & 130 what's my name?

 

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal eben nachgeschaut und es sind sage und schreibe vier Wochen seit meinem letzten Nails of the day vergangen! Nach Laminat verlegen, Umzug & Möbel schleppen und Keller ein- und ausräumen, könnt ihr euch sicherlich vorstellen, dass ich gerade nicht zu den begehrtesten Hand-Models zähle ( ja, sonst auch nicht!).

Passend zu einem meiner Lieblings-Schals, den ich zur Zeit sehr oft trage, wollte ich was schönes Rosafarbenes. Ursprünglich wollte ich sweet or nude? und english rose benutzen und irgendwas schönes daraus zaubern, habe dann aber versehentlich zu what’s my name? gegriffen und mir gesagt so what, dann eben alle drei!

Eins vorweg – sweet or nude? und what’s my name? wurden bei der letzten Sortimentsumstellung aus dem Sortiment genommen, wahrscheinlich haben sie zu viel rumgefragt, anders kann ich es mir nicht erklären! Trotzdem möchte ich sie euch gerne zeigen.

 

essence  153 sweet or nude?, 111 english rose & 130 what's my name?

 Von links nach rechts: 153 sweet or nude?, 111 english rose & 130 what’s my name?

Als Base habe ich sweet or nude? in zwei Schichten lackiert. Dieser Lack hat einen schönen, schimmernden Candy-Rosa-Ton. Alleine ist er mir allerdings doch ein wenig zu nude (Fleichwurstfingereffekt), deswegen durften eben auch die zwei anderen Töne mit ran. Wie gesagt fiel meine erste Wahl auf english rose und ich wunderte mich schon warum der Ton so dunkel ist bis er mich fragte what’s my name?, achja – nicht english rose! 

Als zweites habe ich dann Punkte mit der schmalen Spitze eines Dotting-Tool english rose auf den Rand des Fingernagels gesetzt. English rose ist ein sehr schönes, dunkles Altrosa mit einem Creme-Finish.

Als drittes habe ich dann noch mit what’s my name? eine zweite Reihe daneben gesetzt. Den Namen, what’s my name?, finde ich für diesen Lack übrigens sehr, sehr, sehr treffend, denn er wirkt jedes mal anders und ist eben auch schwer zu definieren. Ich sag’s mal so: Es ist ein Lila-Altrosa-Taupe-Ton mit Graustich!?! Ich habe mir jetzt selber ein paar Blogbeiträge angesehen – erstens wirkt er auf jedem Bild anders, zweitens konnte ich nicht eine übereinstimmende Farbbezeichnung finden. Egal wie er heißt, ich finde ihn schön und auch wie english rose hat er ein Creme-Finish.

Auch wenn meine Fingernägel für meine Verhältnisse doch recht kurz sind, finde ich die Mani sehr gelungen.

Wie findet ihr den Look? 

P.S.: Den Blogtitel nicht soooo ernst nehmen!

yasemin

Sally Hansen & Butter London NOTD

Nails of the day mit Sally Hansen – Red Zin & Butter London – The 444

Sally Hansen - Red Zin & Butter London - The 444

 

Heute geht es (natürlich) mal wieder weihnachtlich auf meinen Fingernägeln zu. Ich stehe momentan total auf die Kombi Rot & Gold und am besten noch mit Glitzer!

Red Zin von Sally Hansen habe ich vor ein paar Tagen in einer dm-Weihnachtsbox zugeschickt bekommen und musste es natürlich sofort ausprobieren. Passend zum Thema passte natürlich auch die klassisch rote Farbe von Red Zin. Der Lack lässt sich durch den breiten Pinsel (ähnlich der Essie Lacke) einfach und fast mit einem mal komplett auftragen. Zwei Schichten reichen für eine gute Deckkraft.

The 444 habe ich schon laaaange angeschmachtet und bei einer Aktion bei b4f dann zugeschlagen. The 444 ist ein schöner goldener Glitzerlack der solo oder aber auch als Top Coat aufgetragen werden kann. Wie bei Butter London üblich, ist der Pinsel recht dünn, aber auch hier kann der Lack einfach und präzise aufgetragen werden. The 444 deckt gut in drei Schichten.

 

Sally Hansen - Red Zin & Butter London - The 444

 

Ich mag das glossige Finish von Red Zin unheimlich gerne und auch die Haltbarkeit überzeugt auf ganzer Linie – ca. fünf Tage konnte ich Red Zin ohne Platzer oder Tip Wear tragen. The 444 gefällt mir auch auch ausgesprochen gut und passt als Eye Catcher hervorragend zu Red Zin. Allerdings platzt, ich schätze mal aufgrund der Glitzerpartikel, gerne mal eine kleine Ecke ab. Hier musste ich nach drei Tagen ausbessern.

Wie gefällt euch der Look? Und wisst ihr schon wie ihr an Weihnachten eure Nägel lackieren werdet?

yasemin

essence Cracking Topcoat – NOTD

Nails of the day mit essence Cracking Topcoat – 09 crack me! true red & essence 04 gold digger aus der Metal Glam TE

essence nail art cracking top coat 09 crack me! true red 04 gold digger

 

Hallo meine Lieben,

heute gibt es mal wieder ein Nails of the day von mir. Den essence Cracking Topcoat hatte ich hinter meinem 5. Türchen im essence Adventskalender. Natürlich konnte ich nicht lange warten bis ich ihn ausprobierte. Als untere Farbe schwebte mir direkt ein goldener Nagellack vor, wahrscheinlich weil crack me! true red so ein tolles Santa-Rot ist. Als goldenen Nagellack habe ich gold digger aus der Metal Glam TE von essence gewählt und ich finde die Farben passen toll zusammen. Beide zusammen ergeben einen weihnachtstauglichen Look!

essence nail art cracking top coat 09 crack me! true red 04 gold digger

 

Zuerst habe ich meine Nägel mit einer Schicht gold digger lackiert und trocknen lassen danach eine Schicht vom Cracking Top Coat aufgetragen. Vom Cracking Topcoat muss eine wirklich dicke Schicht aufgetragen werden, so wird der Cracking Effekt am schönsten. Ich hatte auf ein paar Nägeln den Lack etwas zu dünn aufgetragen, da sah der Effekt nicht so toll aus. Nach dem Lackieren bricht der Lack sehr schnell auf zeigt sein Cracking Finish. Die Trockenzeit des Cracking Lackes beträgt keine 10 Minuten.

Und das war’s auch schon mit meinem Cracking Christmas Nails! Wie findet ihr den Look? Benutzt ihr gerne Crackling Lacke?

Vergesst nicht mein Weihnachtsgewinnspiel! Gewinnen könnt ihr eine limitierte Lidschattenpalette von P2!

Liebe Grüße

yasemin