Posts Tagged ‘Ombré Nails’

KIKO Satin Nail Lacquer – NOTD

Nails of the day mit KIKO Satin Nail Lacquer in 444 Rose Coral, 446 Dark Cherry & 447 Carmine Red

KIKO Satin Nail Lacquer 444 Rose Coral, 446 Dark Cherry, 447 Carmine Red

 

Hallo meine Lieben,

heute gibt es mal ein schnelles Nails of the day mit den KIKO Satin Nail Lacquer von mir. Die Nails hatte ich mir am Wochenende zu einem Geburtstags- und Mädelsabend gemacht!

Nach wie vor, stehe ich noch immer total auf den Ombré-Look und darauf verschiedene Farben miteinander zu kombinieren. Ich finde es immer wieder wieder interessant zu welchen Farben man greift und was letztendlich dabei rauskommt. Und haltet mich jetzt für total bescheuert – aber ich habe den GANZEN Vormittag überlegt, was ich denn mit meinen Fingernägeln anstellen soll… Wer die Wahl hat, hat ja bekanntlich auch die Qual…

Da ich meine Nagellacke aus dem KIKO Satin Nail Lacquer Set noch nicht benutzt hatte (mal auf einem Finger zum Testen) und ich nach wie vor toootaaal auf „Colour Blocking“ stehe, wollte ich diese dann endlich mal nutzen kombiniert mit meiner grünen Bluse. 

KIKO Satin Nail Lacquer 444 Rose Coral, 446 Dark Cherry, 447 Carmine Red

 

Da ich wirklich schon spät dran war habe ich beim Lackieren nicht sooo viel Wert auf einen feinen Übergang gelegt, finde allerdings auch den groben, etwas marmorierten Effekt sehr gut! Ich weiß – nicht das beste Bild das ich je geschossen habe. Etwas in Eile (aber ich wollte es UNBEDINGT festhalten) und schlechte Lichtverhältnisse haben dann noch sein übriges dazu getan. Ich hoffe ihr verzeiht mir an dieser Stelle.

Da die  KIKO Satin Nail Lacquer nicht soo super duper deckend sind, habe ich, für einen grelleren Effekt, meine Fingernägel vorher weiß lackiert und dann erst die Farben aufgetupft.

Wie ihr diese Nails lackieren könnt habe ich euch ja bereits in meinem Ombré-Nail Tutorial gezeigt. 

Wie findet ihr den Look und die KIKO Satin Nail Lacquer? Tragt ihr gerne Colour Blocking Outfits oder sagt ihr schon wieder out oder zu krass?

yasemin

P2 Beauty Stories Ombre Polka Dot Nails

P2 Beauty Stories – 030 Fruity Quince & 040 Powerful Ivy

p2 beauty stories

 

Letztens bei dm… Haha, könnte fast jeden Beitrag so anfangen! Da fielen mir beim Stöbern die zwei Schönheiten der P2 Beauty Stories LE ins Auge. Grüne Nagellacke hatte ich bis dahin nicht und sie haben mich auch nie wirklich angesprochen. Aber bei den beiden war das anders. Vielleicht liegt es daran, dass die Farbe der beiden Nagellacke nicht so typisch grün sind. Wahrscheinlich aber doch eher an dem schönen, dezenten Schimmer die die beiden haben. Da ich ja sooo entscheidungsfreudig bin (liegt vielleicht an meinem Sternzeichen Waage), habe ich kurzerhand beide mitgenommen.

Schon beim Kauf dachte ich mir allerdings, dass man die beiden mit Sicherheit sehr gut miteinander kombinieren kann und das kann man in der Tat.

Gestern habe ich paar Variationen mit den beiden ausprobiert, unter anderem French Nails. Aber das hat mich nicht wirklich vom Hocker gehauen. Also bisschen bei YouTube rumgestöbert, da habe ich dann die Ombre Polka Dot Nails gefunden, die mir sehr gut gefallen haben. 

Und hier ist das Ergebnis:

p2 beauty stories

 

Ich bin gerade bei meinen Eltern zu Besuch und konnte mit der Kamera hier, leider nicht den schönen Schimmer der Lacke einfangen. Also entschuldigt hier an dieser Stelle die Bildqualität!

Zunächst habe ich mir ganz normal Ombre Nails lackiert. Die Anleitung hatte ich ja bereits vor ein paar Tagen Online gestellt. HIER könnt ihr euch die Anleitung nochmal anschauen.

Im letzten Schritt habe ich einfach den Glitzerlack weggelassen und mit einem Dotting-Tool mit dem Hellgrün Punkte auf den Fingernagel gesetzt.

Wer kein Dotting-Tool zur Hand hat, kann auch eine Haarnadel, einen Zahnstocher oder Schaschlik-Spieß zur Hand nehmen. Und selbstverständlich sind auch hier wieder bei der Farbwahl keine Grenzen gesetzt.

And that’s it!

Wie findet ihr die Farben? Ist Grün was für euch? Und was sagt ihr zu dem Ombre Nails Polka Dot Look?

yasemin

Ombré Nails mit Essence & Tutorial

Essence Colour & Go Ombré Nails Tutorial

essence color & go ombre nails

 

In letzter Zeit hatte ich mir viele YouTube Videos angesehen, unter anderem auch Nailart Videos. Viele Sachen hatten mir sehr gut gefallen, sowie die Ombré Nails, auch Gradient Nails genannt. Ich muss gestehen, dass ich nicht wirklich was mit Nailart am Hut habe, aber Ombré Nails wollte ich unbedingt mal ausprobieren, zumal es auch nicht so schwierig in der Umsetzung ist.

Das habe ich benutzt:

essence colour & go ombre nails

Essence Anti Split Nail Sealer I 132 Break Trough I 148 Prom-Berry I 112 Time For Romance I Quick Dry Top-Coat I In Nagellackentferner getränktes Wattestäbchen I Küchenschwamm

Zunächst habe ich von dem Küchenschwamm ein schmales Stück abgeschnitten. Ungefähr so breit wie mein Fingernagel und. ca doppelt so lang. Die raue Scheuerseite habe ich entfernt. Dann habe ich alle Fläschchen aufgeschraubt, damit ich die Ombré-Nails zügig lackieren kann. Unter meine zu lackierende Hand habe ich ein Blatt papier gelegt, damit der Tisch nicht eingesaut wird.

Let’s Go!

essence colour & go ombre nails

 

Step 1: Als Base habe ich den Essence Anti Split Nail Sealer aufgetragen und trocknen lassen.

Step 2: Den Fingernagel mit der hellsten Farbe lackieren. In diesem Fall Essence Colour & Go 132 Break Trought.

Step 3: Den Schwamm nun mit dem hellen Lack an der Vorderseite und den dunklen Lack, Essence Colour & Go 148 Prom-Berry, daneben bepinseln. Hier darauf achten, dass sich die beiden Farben etwas überschneiden.

Step 4: Mit dem Schwamm den Fingernagel betupfen. Hierbei den Schwamm hin und her & rauf und runter bewegen, damit sich die Farben gut vermischen können. Dieser Step wird durchgeführt während die helle Grundfarbe noch feucht ist. Nun den Lack etwas antrocknen lassen.

Step 5: Ist eigentlich kein Step! So sieht der Fingernagel nach dem betupfen aus.

Step 6: Als Highlight habe ich dann den Essence Colour & Go 112 Time For Romance aufgetragen. Dieser Schritt kann auch weggelassen werden, wenn man kein Glitzer auf den Nägeln habe möchte.

Step 7: Nun wieder antrocknen lassen und mit dem Essence Quick Dry Top Coat versiegelt.

Step 8: Et Voilà – Das Ergebnis.

Jetzt ist mir beim Schreiben aufgefallen, dass ich einen Step vergessen habe zu bebildern. Nachdem alles fertig lackiert ist, mit einem in Nagellackentferner getränkten Wattestäbchen die unsauberen Stellen am Finger entfernen. Aber das versteht sich ja eigentlich von selbst.

Was mir an den Ombré Nails so gut gefällt, ist, dass es wirklich schnell geht. Auch wenn es vielleicht nicht so aussieht. Man kann eigentlich nicht viel falsch machen oder unsauber arbeiten, da ja eh ein verwischter Effekt erwünscht ist. Und das zweite tolle ist, dass der Farbauswahl keine Grenzen gesetzt sind. Man kann wirklich alle Farben nutzen, sie müssen auch nicht zwingend zu einer Farbfamilie gehören.

Hier nochmal das Ergebnis

essence colour & go ombre nails

 

Ich muss allerdings zugeben, dass ich noch nicht zu 100% zufrieden bin mit dem Ergebnis. Es war aber auch erst mein zweiter Versuch. Ich hatte auch noch andere Methoden ausprobiert. Zum Beispiel klappt der Farbauftrag auch hervorragend mit einem Eyeshadow-Applikator. Ein Make-Up Schwämmchen kann ich persönlich aber nicht empfehlen, da mir dieser zuviel lack aufgesaugt, aber dann nicht mehr abgegeben hat.

Ich hoffe euch gefällt mein kleines Tutorial. Wie findet Ihr Ombré Nails? Habt ihr es schon mal ausprobiert?

yasemin